Nächste Termine
  • Events are coming soon, stay tuned!


«

»

Okt
26

Nachfolgend die Fan-Info der Polizeidirektion Heidelberg zum Spiel des 1. FC Saarbrücken beim SV Sandhausen.

„Fan-Info der Polizeidirektion Heidelberg
Liebe Fans aus Saarbrücken,
am Samstag, 29.Oktober 2011, werden Sie Ihre Mannschaft zum Spitzenspiel der 3. Liga
nach Sandhausen begleiten.
Als polizeilicher Einsatzleiter möchte ich Ihnen einige Informationen geben:
Im Sinne eines spannenden Fußballnachmittags setze ich auf einen kooperativen und kommunikativen
Umgang aller Fußballfans und der Polizei. Ich würde mich freuen, wenn wir alle
ein tolles, spannendes Fußballspiel ohne negative Erlebnisse erleben könnten. Deshalb bitte
ich folgende Punkte zu beachten.
Anreise
Bei der Anreise mit Regelzügen der Bundesbahn kommen Sie direkt am Bahnhof
St. Ilgen/Sandhausen an. Von hier gehen Sie zu Fuß (ca. 25 Minuten) weiter bis zum Hardtwaldstadion.
Wenn Sie mit Reisebussen anreisen, werden wir Sie auf eigens für Sie reservierte Parkplätze
lotsen.
Für Fans, die mit Pkw anreisen, sind große Parkflächen in Stadionnähe ausgewiesen.
Wie in allen Fußballstadien ist auch im Hardtwaldstadion das Mitbringen von Glasflaschen
und Getränkedosen nicht zulässig.
Ich appelliere deshalb an alle Fans, mitgebrachte Glasflaschen und Getränkedosen im
Zug/im Bus zu belassen bzw. unmittelbar nach der Ankunft in dafür eigens bereitgestellte
Behälter zu entsorgen. Wir werden Ihnen nach Ihrer Ankunft nochmals entsprechende Hinweise
geben. Durch die strikte Einhaltung dieses Hinweises leisten Sie einen wichtigen Präventivbeitrag
zum Schutz aller Fans, Unbeteiligten und Sicherheitskräfte im gesamten Veranstaltungsraum
Vom Parken auf Grünstreifen und anderen nicht zum Parken vorgesehenen Flächen rate ich
dringend ab, es wird mit erheblichen Geldbußen geahndet. Die Gemeinde Sandhausen
überwacht die Park- und Halteverbote im Umfeld des Stadions und im angrenzenden Wohngebiet.
Gästebereich
Der Gästebereich wird um 12.30 Uhr geöffnet.
Sie können sich dann im Stadion mit Speisen und Getränken versorgen.
Für die FC-Fans stehen folgende Bereiche zur Verfügung:
Sitzplätze in D3.
Stehplätze in C1 und C2 (Gegengerade).
Aufgrund bautechnischer bzw. sicherheitstechnischer Vorgaben können wir leider nicht akzeptieren,
dass sich der Einpeitscher auf den Zaun setzt. Zaunbesteigungen werden ordnungsrechtlich
mit Bußgeld geahndet! Aus diesem Grunde stellen wir sowohl im Bereich C2
als auch im Bereich B2 je ein Podest für Ihren Einpeitscher zur Verfügung.
Wenn Sie Fragen haben, oder unerwarteter Weise doch Probleme auftauchen, wenden Sie
sich vertrauensvoll an uns, gemeinsam werden wir Lösungen finden.
Fantrennung
In der Regel erleben wir bei Fußballspielen einen lebhaften und farbenfrohen Support der
Fans, bei dem beide Fanlager das Spiel ihrer Mannschaft unterstützen. Das ist gut so und
soll auch so sein. Leider gibt es in emotionalen Momenten immer wieder Tätlichkeiten und
Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Fangruppen. Wir werden das nicht akzeptieren
und jeder dementsprechenden Bestrebung energisch entgegentreten.
Um Ausschreitungen bereits präventiv zu verhindern, werden wir uns bemühen die Fantrennung
so weit wie möglich umzusetzen.

Zugangskontrollen
Auch in Sandhausen werden Zugangskontrollen durchgeführt.
Die konsequenten Zugangskontrollen entsprechend dem bundesweiten Standard. Bitte begegnen
Sie den Angehörigen des Ordnungsdienstes mit dem gebotenen Respekt.
§ 7 der Stadionordnung verbietet insbesondere folgende Gegenstände mit in den Stadionbereich
zu nehmen:
Ø Waffen oder gefährliche Gegenstände sowie Sachen, die, wenn sie geworfen werden
bei Personen zu Körperverletzungen führen können
Ø Gassprühflaschen, ätzende oder färbende Substanzen oder Druckbehälter für leicht
entzündliche oder gesundheitsschädigende Gase
Ø Behältnisse, die aus zerbrechlichem oder splitterndem Material hergestellt sind
Ø Getränkeflaschen-/Dosen
Ø Drogen
Ø Feuerwerkskörper, Raketen, bengalische Feuer, Rauchpulver, Leuchtkugeln
und andere pyrotechnische Gegenstände
Das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik birgt unberechenbare Gefahren für
Personen und Sachwerte, ist strafbar und keinesfalls ein Kavaliersdelikt. Wir werden
Regelverstöße nicht hinnehmen und die Täter konsequent strafrechtlich und entsprechend
der Stadionverbotsrichtlinien des DFB zur Verantwortung ziehen.
Der gesamte Stadionbereich ist im Übrigen videoüberwacht. Verstöße werden gefilmt
und die Verursacher identifiziert.
Ich appelliere deshalb an Ihre Verantwortung und Vernunft – bringen Sie keine Pyrotechnik
mit nach Sandhausen.
Ø In Bezug auf Banner/Fahnen/Transparente bitten wir am 29.10.2011 folgendes
zu beachten:
Doppelhalter sind durch die Stadionordnung verboten.
Das Anbringen von Zaunfahnen, Spruchbändern und/oder Schwenkfahnen am Spielfeldzaun
oder an Wellenbrechern sind im Stehplatzbereich C1 und C2 nicht zulässig.
Zum Aufhängen der Banner und Transparente steht der gesamte Block B2 (hinter
dem Tor, anschließend an C2) zur Verfügung.
Wir sind auf die Kreativität der Saarbrücker Fans gespannt, weshalb wir Trommeln und Megaphone
zulassen werden. Bei großen Schwenkfahnen wird es keine Beschränkungen geben,
sofern der Fahnenschwinger einen Fahnenpass (oder Personalausweis) mitführt und
sich beim Ordnungsdienst registrieren lässt.
Die bilateralen Vereinbarungen der Vereine zum Mitführen von großen Fanutensilien, Aufhängen
von Bannern etc. werden Ihnen über die Fanbeauftragten des 1. FC Saarbrücken
bekanntgegeben.
Alle Sicherheits- und Ordnungskräfte werden gegen rechtsextreme Symbole und Parolen
vorgehen. Extremismus hat in Fußballstadien nichts verloren !!
Einsatz- und Kommunikationskonzept der Polizei
Als Einsatzleiter setze ich zunächst auf Kooperation und Kommunikation. Die Sicherheit und
Ordnung im Stadion ist grundsätzlich Aufgabe des Veranstalters und dessen Sicherheitsdienstes.
Uns allen ist daran gelegen, mögliche Konflikte erst gar nicht entstehen zu lassen. Hierzu
benötigen wir aber auch Ihre Mitarbeit.
Sprechen Sie uns an, bevor es zu Missverständnissen kommt. Wir setzen auf eine breit angelegte
Kommunikation aller Einsatzkräfte – mangelnde Gesprächsbereitschaft sowie Informationsdefizite
erweisen sich immer als Keimzelle von Missverständnissen und Eskalation.
Wir stehen in ständiger Verbindung mit den Fanbetreuern sowie dem Sicherheitsdienst des 1.
FC Saarbrücken. Sprechen Sie diese Betreuer und uns an, wir helfen Ihnen weiter.
Nutzen Sie dieses Angebot und helfen Sie mit, dass Ihr Aufenthalt im Hardtwaldstadion
zu einem positiven Erlebnis wird. Distanzieren Sie sich von Personen(gruppen), die auf Randale
aus sind.
Freuen wir uns zusammen auf ein interessantes und spannendes Fußballspiel. Ihnen allen
wünsche ich eine gute Anreise und einen sicheren Nachhauseweg.
Mit freundlichen Grüßen
Uwe Schrötel
Einsatzleiter der Polizei“