Nächste Termine
  • Events are coming soon, stay tuned!


«

»

Mrz
19

Harald Schindel, Dezernent für Bürgerdienste, Sicherheit, Soziales und Sport, hat gemeinsam mit Peter Barrois, Direktor des Sozialpädagogischen Netzwerks der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. (AWO) und Kai Frisch (Fachbereichsleiter AWO Landesverband Saarland e.V.) am Dienstag, 15. März, einen Nutzungs- und Überlassungsvertrag für die Fankontaktstelle „Innwurf“ unterzeichnet. Die Kooperationsvereinbarung sieht vor, dass das Saarbrücker Fanprojekt neue Räumlichkeiten in der Ziegelstraße 23 beziehen kann.

 

„Das Fanprojekt Innwurf ist eine wichtige Institution in der Fan-Szene des FCS, die die Interessen der Anhänger kanalisiert und bündelt. Das Projekt hat dazu beigetragen, dass negative Erscheinungen zurückgegangen sind. Dies wurde nicht durch ein höheres Strafmaß erreicht, sondern indem den Fans eine Stimme gegeben wurde. Das Projekt ist im Sinne der Landeshauptstadt“, begründete Schindel die Kooperationsvereinbarung.

Die Stadt stellt als Eigentümerin der Ziegelstraße 23 das Gebäude der Fankontaktstelle mietfrei zur Verfügung. Der Mietpreis für das Gebäude würde gegenwärtig rund 20 000 Euro pro Jahr betragen. Mit der Vertragsunterzeichnung im Rathaus kann die Fankontaktstelle in Zukunft rund 200 qm im Haus und 460 qm Freifläche nutzen. Die AWO erklärt sich als Trägerin der Fankontaktstelle im Gegenzug bereit, Kosten für die Instandhaltung und die Betriebskosten zu übernehmen.

Kai Frisch sieht in dem neuen Gebäude Chancen: „Durch die Kooperation mit der Stadt, können wir möglicherweise weitere Förderer für das Projekt gewinnen“. Auch Peter Barrois glaubt an den neuen Standort: „In dem neuen Gebäude werden noch mehr Fans Platz finden. Aufgrund der herausragenden Arbeit der Verantwortlichen vor Ort wird Innwurf die Anlaufstelle für Fans des FCS bleiben.“

Bisher hatte die Fankontaktstelle ein Gebäude im Sittersweg angemietet. Dort befand man sich in einem reinen Wohngebiet. Gerade bei Heimspielen und Tagen mit erhöhtem Fanaufkommen rund um den Innwurf war der alte Standort nicht ideal. Mit Bezug des neuen Gebäudes in der Ziegelstraße 23, das aufgrund seiner Vergangenheit auch als „Falkenhaus“ bekannt ist, rückt die Fankontaktstelle ein Stück näher ans Stadion.

„Wir freuen uns auf das neue Gebäude. Vor allem deswegen, weil die Unterstützung durch die Stadt auch eine Anerkennung unserer Arbeit ist. Als Innwurf vor über zehn Jahren startete, waren Fanprojekte keineswegs unumstritten. Inzwischen konnten wir unter Beweis stellen, dass sich mit sozialpädagogischer Arbeit mehr erreichen lässt als mit härteren Strafen“, sagte der Leiter der Fankontaktstelle Jörg Rodenbüsch.

 

 

 

 

 

 

Kontakt zur Fankontaktstelle: Innwurf, Ziegelstraße 21, 66113 Saarbrücken, Jörg Rodenbüsch, Tel. (0681) 9892725, Fax (0681) 9892773, E-Mail: jrodenbuesch@lvsaarland.awo.org, Internet: www.innwurf.de.