Nächste Termine
  • Events are coming soon, stay tuned!


«

»

Mrz
02

Kolumne zum Spiel gegen die „kleinen“ Bayern

Anbei die Kolumne zum Heimspiel gegen Bayern II

Konsequent verjüngt

Der Methusalix der Fankontaktstelle hat Innwurf im Alter von 34 Jahren ins Leben gerufen. Nun ist Innwurf auch schon 10 Jahre alt. Damit Innwurf nicht ebenso in die Jahre kommt, wie der Mitarbeiter der ersten Stunde, wurde in den letzten Jahren erheblich daran gearbeitet, dass der Altersdurchschnitt gesenkt werden konnte. Wahre Erfolgsmeldungen können jedoch erst seit dem 1. März verzeichnet werden. Nunmehr liegt der Altersdurchschnitt bei etwas mehr als 35 Jahren. Und dies ist schlicht und einfach der beruflichen Einbindungen von Jung (wem auch sonst), Steffen Jung zu verdanken. Zarte 26 Jahre kann er auf die Altersgewichtswaage legen. Damit sind auch zugleich alle Zahleneckdaten geliefert um das Alter von Torsten auszurechnen. Dann mal ran an Bleistift und Papier oder alternativ an die grauen Zellen.

Zurück zu Steffen. Dieser dürfte Euch hinlänglich bekannt sein. Denn er tummelt sich bereits seit einer langen Zeit rund um das Fanprojekt, doch erst jetzt war es uns möglich, ihm eine Festanstellung anbieten zu können. Der Monat März wird dann auch noch weitere Neuerungen rund um Innwurf zu bieten haben. So glauben wir, dass wir Euch eine neue Adresse für das Innwurfdomizil ankündigen können. Ganz im bewährten Stil von Dieter Ferner werden auch wir erst die Dinge bekannt geben, wenn sie eingetütet sind.

Manche Dinge sind zwar bereits jetzt absehbar und auf den Weg gebracht, doch immer schön Schritt für Schritt. Aus gut informierten Kreisen wurde uns zudem zugetragen, dass es auch in diesem Jahr einen Frühling geben soll. Von daher schließen wir uns an dieser Stelle der wilden Spekulation an. Ganz sicher können wir Euch auch verkünden, dass der FCS zum jetzigen Zeitpunkt weder die Klasse gehalten noch sie verloren hat. Ebenso sicher können wir festhalten, dass wir auch im dritten Jahr in Folge eine Mannschaft im Park erleben dürfen.  Das die dritte Liga eine sehr attraktive Spielklasse ist, ist wohl unbestritten. Und auch wir ertappen uns dabei, bereits den Ausblick in die kommende Saison zu wagen. Möglicherweise stoßen dann der Karlsruher SC, Hessen Kassel und der Chemnitzer FC  dazu. Arminia Bielefeld hat das Ticket ja bereits gebucht. Uninteressanter würde die Liga mit Sicherheit nicht werden und der drohende Abstieg von zwei zwoten Mannschaften ist nicht wirklich ein Schreckensszenario. Aber, halt, stop. Wir leben ja im Hier und Jetzt. Von daher gilt es immer schön den Respekt vor der aktuellen Liga und den darin vertretenen Teams zu wahren. Wann auch immer dann der Klassenerhalt feststehen sollte (und sei es erst in Burghausen) dann kann dieser ebenso enthusiastisch gefeiert werden, wie die beiden Meisterschaften der vergangenen Jahre zuvor. Von daher also immer schön die Stimmbänder trainieren und die Fahnen schwingen.

Wir feiern jetzt erst mal enthusiastisch unseren „Innwurfneuling“ STEFFEN JUNG und damit die Verjüngung des Innwurfteams. Hip, hip, hurra!