Nächste Termine
  • Events are coming soon, stay tuned!


«

»

Mrz
14

Lesung „Kurvenrebellen“ am 18.03.2014

KurvenrebellenDie AWO Fankontaktstelle „Innwurf“ Saarbrücken beteiligt sich aktiv an den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2014 im Saarland.

Gemeinsam mit weiteren Bündnispartnern –  JUZ Försterstraße, Regionalverband Saarbrücken, Cafe Exodus, Jugendperspektive Schmelz, Gemeinde Schmelz, DGB-Jugend Saar, Bund der Deutschen Katholischen Jugend, der Landeszentrale für politische Bildung Saarland, uvm. – präsentieren wir Euch in der Zeit vom. 08.03. – 28.03.2014 ein buntes Programm im Saarland.

Am Dienstag, den 18.03. wird der Buchautor und freie Journalist Christoph Ruf sein aktuelles Buch „Kurvenrebellen – Die Ultras. Einblicke in eine widersprüchliche Szene“ in der Villa Blau-Schwarz vorstellen. Anschließend wird es eine Diskussionsrunde zum Thema geben. Beginn ist (wie so gut wie immer) um 19.03 Uhr!

Wir freuen uns über Euren Besuch!

 

P.S. Für Neugierige gibt es im Folgenden schon den Klappentext des Buches:

„Ultras sind notorische Störenfriede. Gewaltbereit, dialogunfähig, zuweilen auch rechtsextrem. So stellen es zumindest viele Politiker und Medien dar. Aber treffen diese Etiketten zu? Und sind es nicht die gleichen Fans, die mit ihren Choreografien und Gesängen erst die Atmosphäre schaffen, für die der deutsche Fußball gerühmt wird?

Christoph Ruf, preisgekrönter Buchautor und anerkannter Expert ein Sachen Fankultur, wollte es genauer wissen. Bei monatelangen Recherchereisen traf er auf Fans, die anstrengend und selbstgerecht sein können und die wissen, dass sie an manch negativer Schlagzeile selbst schuld sind. Doch die Ultras berichteten auch von brutalen Polizeiübergriffen und sinnlosen Schikanen, von denen die breite Öffentlichkeit meist nichts erfährt. Und sie schildern, was passiert, wenn Neonazis mit aller Brutalität die Vorherrschaft in den Kurven zurückgewinnen wollen, die ihnen die Ultras entrissen haben.

Ultras haben ein miserables Image. Christoph Ruf stellt es auf den Prüfstand. Und kommt zu überraschenden Ergebnissen.“