Nächste Termine
  • Events are coming soon, stay tuned!



Hier gehts zum Mitgliedsantrag
Hörfunkporträt zur Arbeit der Fanprojekte
(mp3-Datei - öffnet sich im neuen Fenster)

Mrz
20

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und unserer Verantwortung bezüglich der Präventionsmaßnahmen gegen das Coronavirus sind bis auf weiteres alle Angebote und Veranstaltungen des Fanprojekts eingestellt. Dies betrifft vor allem das Kicken Montags, die Angebote rund um die internationalen Wochen gegen Rassismus und alle Veranstaltungen in unseren Räumlichkeiten wie zum Beispiel FIFA-Abende.

Wie viele Bürger*innen, Fanszenen und Fans im Land möchten auch wir unsere Solidarität und Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ausdrücken und begrüßen die Entscheidung der Verantwortlichen die kommenden Spieltage abzusagen, um so die Eindämmung des Virus zu unterstützen. Wir vertrauen auf die Anweisungen und Handlungsempfehlungen der Behörden und möchten euch dazu ermutigen dies auch zu tun.

Solidarität und Verantwortung in und außerhalb der Fankurve!

Für individuelle Problemlagen, Beratungsgespräche und Einzelfälle sind wir natürlich weiterhin für euch da. Meldet euch einfach bei uns unter den angegebenen Handynummern.

Holger (0175 938 1021)

Ricardo (01590 427 2463)

Bis dahin, bleibt gesund und bis demnächst.

Euer Team der AWO Fankontaktstelle INNWURF

Mrz
10

Hallo Freunde,
Die AWO Fankontaktstelle INNWURF bietet in diesem Rahmen für die Fans des 1.FC Saarbrücken am kommenden Wochenende zwei begleitete Gedenkstätten-Besuche an.
Zunächst besuchen wir am kommenden Samstag (14.03), vor dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II, das ehemalige Gestapo-Lager Neue Bremm in Saarbrücken. Es handelte sich hierbei um ein Barackenlager, das von Anfang 1943 bis Ende 1944 von der, im Saarbrücker Schloss residierenden, Gestapo-Leitstelle Saarbrücken wegen der Überfüllung der Gefängnisse genutzt wurde. Die Führung an der Gedenkstätte ist ein offenes und kostenloses Angebot. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Hotel Mercure, Zinzinger Str. 9, 66117 Saarbrücken.

Am Tag darauf  bieten wir für alle Jugendlichen und jungen Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren eine Gedenkstätten-Fahrt in das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler-Struthof an (15.03./ Abfahrt mit dem Bus um 9 Uhr am Fanprojekt). Das KZ Natzweiler-Struthof war von 1941 bis 1945 eines der größten Lager des NS-Systems und das einzige auf heutigem französischem Boden. Fast 22.000 Deportierte sind dem Hauptlager oder den Außenlagern des KZ-Komplexes zum Opfer gefallen. Gemeinsam mit der Fanszene möchten wir mit den Besuchen der Gedenkstätten ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung in all ihren Erscheinungsformen senden und wichtige politische Bildungsarbeit leisten. Durch die finanzielle Unterstützung des Bundesförderprogramms Demokratie Leben! Ist die Teilnahme an dieser Fahrt kostenlos! Anmeldungen oder Nachfragen bitte an RWilden@awosuedwest.de bis 14.03.

Als weitere Programm-Punkte des regionalen Arbeitskreises Internationale-Wochen Gegen Rassismus-Saar wird es zudem zwischen dem 13.03 und 03.04 Konzerte, Theater- und Filmvorführungen, ein Fußballturnier sowie eine Ausstellung zum NSU im Saarbrücker Rathaus geben! Bei Interesse könnt ihr gerne die bekannten Kanäle nutzen oder uns am Spieltag persönlich ansprechen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen findet ihr außerdem auf der Facebookseite Internationale-Wochen Gegen Rassismus-Saar.




Mrz
06

INNWURF-Team sucht Verstärkung

Stellenausschreibung
Wir suchen für das AWO-Fanprojekt „Fankontaktstelle INNWURF“ Saarbrücken 1 Sozialpädagog*in oder 1 Sozialarbeiter*in (Teilzeit/unbefristet)

Die Fankontaktstelle INNWURFSaarbrücken ist mit seinem Team Ansprechpartner für alle jugendlichen Fußballanhänger des 1. FC Saarbrücken. Die sozialpädagogische Fanarbeit bei INNWURFbasiert auf der aufsuchenden Jugendarbeit, der Streetworktätigkeit und wirkt in der Lebenswelt der jugendlichen Fußballanhänger. Wir unterstützen Jugendliche und junge Erwachsene individuell, unter Wahrung des Vertrauensschutzes). Die Arbeit der Fankontaktstelle ist ein niedrigschwelliges Angebot der Jugendhilfe nach dem SGB VIII sowie auf der Grundlage des Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit (NKSS).Sie erwartet:
•Aufsuchende Jugendsozialarbeit in der Lebenswelt der Fanszene des 1. FC Saarbrücken
•Begleitung und Teilnahme an Heim-und Auswärtsspielen des 1. FC Saarbrücken
•Beratung, Betreuung und Unterstützung der jugendlichen Fußballanhänger
•Organisation und Durchführung von U18-Fahrten zu Auswärtsspielen
•Organisation und Durchführung bestehender Angebote
•Konzeption, Entwicklung weiterer Angebote im Dialog mit und für jugendliche Fußballanhänger
•Konzeption und Entwicklung bildungspolitischer Angebote und Veranstaltungen
•Netzwerkarbeit innerhalb der lokalenJugendhilfe sowie mit bundesweit agierenden Fanprojekten Wir bieten:
•Einen interessanten Arbeitsplatz bei einem erfahrenen, vielfältigen und überkonfessionellen Träger
•Ein dynamisches und abwechslungsreiches Arbeitsfeld
•Eine tarifliche Vergütung nach dem TV AWO Saarland (EG 9), Jahressonderzahlung und betriebliche Altersvorsorge
•Fort-und Weiterbildungsangebote
•Arbeit in einem zukunftssicheren Unternehmen der Sozialen ArbeitIhr Profil:
•Ein abgeschlossenes Studiumder Sozialen Arbeit oder, im sozialwissenschaftlichen Bereich
•Sie haben Interesse bzw. Erfahrungen in der aufsuchenden Jugendarbeit
•Sie arbeiten selbstständig und verbindlich, verfügen über Teamfähigkeit und eine kooperative, transparente Arbeitsweise
•Sie sind belastbar, flexibel und einsatzbereit und verfügen über Empathie und Durchsetzungsvermögen
•Sie bringen die Bereitschaft für Wochenend-, Abend-und Nachtarbeit mit
•Sie haben sehr gute Deutsch-und PC-Kenntnisse (insb. MS Office) und verfügen über Sicherheit im Verfassen von Texten und Konzepten
•Sie sind im Besitz des Führerscheins (Klasse B)

Bevorzugt werden Bewerber*innen, die sich zu den Zielen und Grundsätzen der Arbeiterwohlfahrt bekennen. Die Arbeiterwohlfahrt fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Alter, Hautfarbe, Weltanschauung, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Sollte das Profil Ihren Anforderungen entsprechen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagenbis zum 15. Februar 2020 vorzugsweise per Mail an: christian.hirsch@awosuedwest.deArbeiterwohlfahrt Südwest gGmbH, Koordination Fanprojekte, z. H. Herrn Christian Hirsch, Moselstraße 8, 66424 Homburg

Apr
09

AWO Positionspapier zur sozialpädagogischen Fanprojektarbeit

AWO veröffentlicht Positionspapier zur sozialpädagogischen Fanprojektarbeit
Berlin, 09. April 2015. „Dank den Fanprojekten war es noch nie so sicher ein Fußballspiel im Stadion zu besuchen“, erklärt der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler anlässlich der Veröffentlichung des Positionspapieres des AWO Bundesverbandes zur sozialpädagogischen Fanprojektarbeit. „Die Fußball-Fanszene zählt bei Jugendlichen zur größten Subkultur in Deutschland. Die sozialpädagogische Fanprojektarbeit Den kompletten Artikel lesen…